• >>Sprachkurse
  • >>Berufsbezogene Deutschkurse DeuFöV § 45a

Berufsbezogene Deutschkurse (DeuFöV, gemäß § 45a AufenthaltG)


Seit Anfang 2018 können Menschen mit Migrationshintergrund am Sprachinstitut Böblingen (SIB) berufsbezogene Deutschkurse mit dem Zielniveau B2 oder C1 besuchen.

Die Kurse sind ein Angebot des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und bauen direkt auf die Integrationskurse auf. Sie richten sich an Menschen mit bereits guten Deutschkenntnissen, die ihr Deutsch für ihre beruflichen Perspektiven verbessern wollen. Ziel ist die Integration in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildungsgänge.

Am SIB werden die beiden Basismodule B2 und C1 angeboten. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis über entweder ein B1- oder B2-Sprachniveau. Entweder Sie weisen das Niveau durch ein Sprachzertifikat nach, welches nicht älter als 6 Monate sein darf, oder Sie absolvieren bei uns einen Einstufungstest.

Im Unterricht werden berufsbezogene und allgemeinsprachliche Inhalte vermittelt. Der Schwerpunkt liegt auf Deutschkenntnissen für die Berufswelt, wie beispielsweise die allgemeine Kommunikation mit Kollegen, Kunden und Vorgesetzten, ebenso wie das Schreiben von beruflichen E-Mails und das Verstehen von Bedienungsanleitungen. Jedes Modul schließt mit einer Zertifikatsprüfung (telc) ab. Das Zertifikat hilft den Teilnehmenden auf dem weiteren beruflichen Weg, kann zur Anerkennung bereits im Heimatland abgelegter Berufsabschlüsse dienen oder den Besuch des nächsten Moduls ermöglichen.


Teilnahmevoraussetzungen laut BAMF:


Sie müssen arbeitsuchend gemeldet sein und/oder beziehen in der Regel Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder SGB III (Arbeitslosengeld); Sie suchen eine Ausbildungsstelle, befinden sich bereits in der Ausbildung oder Sie durchlaufen gerade das Anerkennungsverfahren für Ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss. Sie haben einen Migrationshintergrund und einen Bedarf an sprachlicher Weiterqualifizierung; d.h. Sie gehören zu einer der folgenden Gruppen:

  • zugewanderte, einschließlich der Geflüchteten, die sich im Anerkennungsverfahren befinden und eine gute Bleibeperspektive haben (Letzteres gilt zurzeit für die fünf Herkunftsländer Syrien, Iran, Irak, Eritrea und Somalia). Ausgeschlossen sind Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern
  • Bürgerinnen und Bürger der EU
  • Deutsche mit Migrationshintergrund
  • Sie haben bereits einen Integrationskurs absolviert und/oder sprechen bereits Deutsch auf B1-, B2- oder C1-Niveau nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).


Wenn Sie die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, ist die Teilnahme für Sie kostenlos. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Vermittler der Arbeitsagentur oder des Jobcenters. Wenn Sie schon arbeiten, können Sie Ihren Arbeitgeber fragen. Dieser erhält vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weitere Informationen.


Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des BAMF www.bamf.de.